SINGLE-MANN ADOPTIERT BABY MIT DOWN-SYNDROM

BEITRAG beginnt weiter unten!


Anzeige

Sie sind ein bisschen anders als andere Kinder, aber richtige Sonnenscheine. Sie lachen viel, brauchen viel Aufmerksamkeit und Liebe und geben diese aber doppelt zurück, wenn sie merken, dass jemand ein Herz für sie hat.

Trotzdem haben es Kinder mit Down-Syndrom nicht immer einfach. Wegen ihres Aussehens und ihrer körperlichen Einschränkungen, aber auch den häufigen immer noch bestehenden gesellschaftlichen Vorbehalten werden sie oft von ihren Eltern schon kurz nach der Geburt zur Adoption freigegeben. So auch im Fall der kleinen Alba. Ihre leibliche Mutter gibt sie weg, 20 mögliche Adoptiveltern wollen sie nicht, bis Luca kommt.

Warum sich der Italiener ganz bewusst für Alba entschieden hat, lest ihr auf der nächsten Seite!